... engagiert, sachbezogen und unabhängig!

Presse 2013

05.12.2013 - Kleine Engel werden zu Geschenken

FWV-Frauen: Benefizaktion mit Kinderschutzbund am Samstag

HOCKENHEIM. Eine Kleinigkeit für die Weihnachtszeit – für einen guten Zweck? Das ist eine schöne Sache, darin sind sich die Freien-Wähler-Frauen und die Vertreter des Kinderschutzbundes einig. Sie haben sich vorgenommen, möglichst viele Kinder in Hockenheim zur Weihnachtszeit glücklich zu machen. Daher bieten sie den karitativen Tausch an: kleine Engelchen und viele schöne Kleinigkeiten zur Weihnachtszeit gegen ein paar Euro, die den Kindern eine schöne Bescherung helfen, zu bereiten.

Denn: Das Geld wird umgehend in Gutscheine verwandelt, die anschließend dem Tafelladen übergeben werden. Das Projekt sieht vor, die Kinder der Familien, die dort einkaufen, mit den Gutscheinen zu beschenken. Auf diese Weise können sich die Kinder dann Schulsachen und Spielzeug im Fachgeschäft Sommer aussuchen.

Viele Gutscheine erlösen
Gabi Horn, Fraktionssprecherin der Freien Wähler, ist sich sicher, dass „das eine gute Aktion ist.“ Am Samstag, 7. Dezember, stellen die Frauen von 10 bis 12 Uhr vor der Bäckerei Grimminger am Anfang der Karlsruher Straße ihren Stand auf und haben sich zum Ziel gesetzt, „an diesem Morgen so viel Geld zu sammeln, damit wir möglichst viele Gutscheine ausgeben können.“
Rund 20 Kinder stehen bereits auf der Liste des Projektes, an dem sich auch Barbara Itschner vom Kinderschutzbund mit einer Spende beteiligt. Beiden Organisationen „liegt es am Herzen, den Kindern ein schönes Weihnachten zu bereiten“.

Quelle: Hockenheimer Tageszeitung vom Donnerstag 5.12.2013 / Seite 18

28.11.2013 - Trend zur Urnenwand

Friedhof: Sorge um Charakter der Begräbnisstätte / Gärtnerbetreutes Grabfeld erfährt Zuspruch

HOCKENHEIM. Die weiträumige Anlage des Friedhofs in Schuss zu halten, bedeutet mehr als Heckenschneiden oder ein wenig Laub zusammenkehren. Die Arbeit geht Friedhofswärter Albert Benz und den Mitarbeitern auf alle Fälle nicht aus, denn neben den „normalen“ Alltagstätigkeiten beschäftigt er sich in diesem Jahr zusätzlich mit verschiedenen Instandsetzungs- und Renovierungsarbeiten, teilt die Verwaltung mit. [weiter lesen im PDF]

Quelle: Hockenheimer Tageszeitung vom Donnerstag 28.11.2013 / Seite 18

30.10.2013 - Abgelaufene Gräber zügiger abräumen

Friedhofsbegehung: Freie Wähler unzufrieden über Zustand einzelner Bereiche / Charakter einer Begegnungsstätte soll erhalten bleiben

Allerheiligen steht bevor und damit der Zeitpunkt, an dem die Grabpflege auf dem Friedhof auf Winterflor umgestellt wird. „Wir haben es versprochen und nach gut einem Jahr die Friedhofsbegehung wiederholt. Ich muss sagen, es hat sich seit dem nicht viel verändert,“ gab Gabi Horn, Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler, ihrem Unmut Ausdruck. [weiter im PDF]

Quelle: Hockenheimer Tageszeitung vom Mittwoch 30.10.2013 / Seite 17

14.09.2013 - Großer Andrang bei Dampfnudelfest auf Bauernhof der Familie Großhans

Sonne, Musik und Hefeklöße

Die vielen Stoßgebete der Freien Wähler haben wohl geholfen. Die fleißigen Helfer, die den Aufbau fürs Dampfnudelfest auf dem Bauernhof der Familie Großhans geleistet hatten, konnten aufatmen. Auch der Hof wurde mit Tischen und Bänken bestückt. Zwar hätte die FWV in den zwei Hallen, die zur Verfügung standen, auch bei Regen viele Besucher unterbringen können – aber so war es viel schöner und die Plätze im Freien waren sehr begehrt.
[...] weiter lesen im PDF

Quelle PDF: Hockenheimer Tageszeitung vom 14.9.2013, Seite 18

04.09.2013 - Dampfnudelfest auf dem Bauernhof Großhans

Mehlspeise mit Musik

Seit 20 Jahren richten die Freien Wähler das Dampfnudelfest aus. Aus kleinen Anfängen mit rund 100 Dampfnudeln am Tag hat sich ein Fest entwickelt, das in der ganzen Region bekannt ist. Fast 4000 Hefeteigklöße mit Kartoffelsuppe oder Vanillesoße hat die FWV im vergangenen Jahr verkauft, was die Helfer an die Grenze der Belastbarkeit brachte. Auf eine solche Belastungsprobe hofft Vorsitzender Jochen Vetter mit seinem Team erneut, wenn das Dampfnudelfest am Sonntag, 8. September, ab 11 Uhr auf dem Bauernhof Großhans an der B36 stattfindet. [weiter]

Quelle PDF: Hockenheimer Tageszeitung vom 4.9.2013, Seite 17

03.09.2013 - Kinderferienprogramm der Freien Wähler Hockenheim

„Ein Glück, das Wetter hat gehalten.“ Man meinte den Stein plumpsen zu hören, der der Fraktionsvorsitzenden Gabi Horn vom Herzen fiel, denn die Freien Wähler Hockenheim hatten im Rahmen des Kinderferienprogramms auf den Bauernhof Großhans eingeladen. Zwar war auch für schlechteres Wetter vorgesorgt, aber so war es viel, viel schöner. 48 erwartungsvolle Kinder, im Alter von 6-12 Jahren,  hatten sich auf dem liebevoll hergerichteten Bauernhof eingefunden und wurden dort herzlich begrüßt und auch gleich in vier Gruppen aufgeteilt, denn eine Rasselbande von so viel Kindern kann man wohl kaum insgesamt im Auge behalten. Und dann ging’s ab. Tells Apfelschuss stand auf dem Programm. Mit kindergerechten Soft-Armbrüsten konnten die Jungschützen die Kunst des Armbrustschießens ausprobieren. Gleich 3 Mal war die Figur mit dem Apfel auf dem Kopf aufgestellt. Lautes Gejohle begleitete jeden Treffer. Es waren beileibe nicht nur die Knaben, die sich hervortaten. Auch manche Mädchen zeigten sich als sehr treffsicher. Mancher Pfeil landete aber auch weit daneben  in der aufgebauten Kulisse. Gott sei Dank waren die Hühner eingesperrt, denn ein Pfeil landete sogar dort im Futtergang.
Ganz großen Einsatz zeigten die Kinder auch beim Torwandschießen und es knallte ganz beträchtlich an den Toren. Hier waren es vor allen Dingen die Buben, die sich hervortaten, während die Mädchen sich beim Eierlaufen und den anderen traditionellen Spielen geschickter anstellten. Diejenigen, die es ruhiger angehen lassen wollten statteten den Pferden und Ponys einen Besuch ab. Vereint war man dann wieder beim Bobby-Car-Rennen. Die Rennwagen für Kleinstkinder waren sehr begehrt. In und um die Spargelhalle war von der Familie Großhans ein Parcour abgesteckt und immer drei Kinder traten gegeneinander an. Die kleinen Kisten waren gar nicht so einfach zu handhaben und mancher Favorit kam in der Kurve ins Straucheln. Ernsthafte Stürze gab es aber nicht. Die jeweiligen Fans der Fahrer feuerten die Piloten lautstark an oder rannten auch teilweise hinterher. Es war ziemlich was los auf der „Rennstrecke“, doch der „Rennleiter“ Klaus Zizmann hatte die Sache im Griff. In Vor- und Zwischenläufe wurden die Endlaufteilnehmer ermittelt. Strahlender Sieger war dort Alexander Kunz. Als Zeitplatzierter freute sich Lukas Zawodny und Swenja Zirkel konnte sich als Dritte durchsetzen. Alle drei wurden mit einem schönen Geschenk und einer Urkunde belohnt.
Es blieb kaum Zeit für das von den Frauen der FVW vorbereitete Essen und Trinken, denn schon baute der Zauberer Mr. Sunrise aus Schwetzingen seine Utensilien auf dem Hof auf. 48 erwartungsfrohe Kinder warteten auf ihn -  und wurden nicht enttäuscht. Der Zauberer hatte ein kindergerechtes Programm zusammengestellt und manches vorwitzige Gör, das glaubte, schon alles zu kennen, wurde völlig von den Tricks überrascht. Höhepunkte für die Kinder waren die Teile, bei denen Tiere mitwirkten. Tauben erschienen plötzlich in einer Röhre und keiner konnte sich erklären, wie sie dort hinkamen und kaum saßen diese in einem Käfig – Simsalabim – schon hatten sie sich in ein wunderschönes weißes Kaninchen mit blauen Augen verwandelt. Liebling der Kinder war allerdings ein allerliebster kleiner weißer Hund mit schwarzem Kopf und spitzen Ohren, der ebenfalls plötzlich beim Zaubertrick erschienen war. Alle hatten ihn gleich ins Herz geschlossen und wie sagte
Mister Sunrise: “Er ist mit seinen jungen Jahren schon eine richtige Rampensau.“ Es war viel  los in der Zauberwelt. Viel zu schnell verging die Zeit und die ersten Eltern kamen schon. Jedes Kind schnappte sich noch schnell ein Zauber-Bonbon und konnte noch ein kleines Präsent für den bevorstehenden Schulbesuch mitnehmen. Es tat den Helfern gut, denn viele bedankten sich für einen schönen Nachmittag auf dem Bauernhof mit viel Bewegung und Spaß.
Jochen Vetter, der 1. Vorsitzende der FWV betonte in seinem Resümee „ 48 Kinder zu betreuen und zu beschäftigen ist schon eine Aufgabe und erfordert viel Verständnis und Einfühlungsvermögen und ich freue mich, dass alles so gut geklappt hat.“

Die Eltern der Kinder können die vielen gefertigten Bilder bei Matthias Mayer von COMVI (info@comvi.de) ansehen und die Bilder ihrer Lieblinge kostenlos herunterladen. Unter der angegebenen mail-adresse bekommen sie auf Anfrage einen Link und das Passwort mitgeteilt.  

PDF Quelle: Hockenheimer Tageszeitung vom 3.9.2013, Seite 16

19.07.2013 - Glasfaser als Standortfaktor fürs Talhaus

Freie Wähler: Vereinigung diskutiert über schnellere Internetverbindung im Industriegebiet
Glasfaser als Standortfaktor fürs Talhaus

Bei ihrer jüngsten öffentlichen Fraktionssitzung hat die Freien Wähler Vereinigung (FWV) nicht nur die nächste Gemeinderatssitzung besprochen, sondern auch einige darüber hinausgehende Themen diskutiert [...]

Download Artikel als PDF

Quelle: Hockenheimer Tageszeitung vom 19.7.2013, Seite 18

24.05.2013 - Fachvortrag Datensicherheit

Freie Wähler: Markus Schaffrin vom Verband der deutschen Internetwirtschaft eco referiert zum Thema Datensicherheit

Passwörter regelmäßig erneuern

Mit dem Thema Datensicherheit haben die Freien Wähler ihre Vortragsreihe fortgesetzt. Als Referent war Markus Schaffrin, Geschäftsbereichsleiter vom Verband der deutschen Internetwirtschaft eco, zu Gast. Er vertritt die Interessen von Internetnutzern gegenüber der Politik und in internationalen Gremien. Die „Initiative-S“ ist ein Service von eco und werde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert, teilen die Freien Wähler mit. Ziel der Initiative sei es, die Webseiten von Unternehmen unter anderem mit einem kostenlosen Webseiten-Check auf Schadstoffsoftware zu untersuchen und bei deren Bereinigung zu helfen.

Kostenloser Webseiten-Check unter www.initiative-s.de

[Weiter lesen im PDF]


Quelle: Hockenheimer Tageszeitung vom 24.5.2013, Seite 17

25.01.2013 - Rote Karte für Lkw kontrovers diskutiert

Verkehr: Gemeinderat verweist Durchfahrtsverbot für Brummis über Obere und Untere Hauptstraße ins Talhaus zurück in den Ausschuss

Rote Karte für Lkw kontrovers diskutiert


Nach eingehender Diskussion verwies der Gemeinderat den Antrag der Freien Wähler auf ein Durchfahrtsverbot für Lkw vom Med-Center über die Obere und Untere Hauptstraße ins Talhaus wieder in den Ausschuss „Technik, Umwelt und Verkehr“. [...]

[Weiter lesen im PDF]

Quelle: Hockenheimer Tageszeitung vom 25.1.2013, Seite 17
Text: HP