Kreisversammlung in Hockenheim

FW: Kreisversammlung in Hockenheim mit Gastvortrag von Bernd Kappenstein

Anreize zur Energieeinsparung schaffen

„Wenn wir als drittstärkste kommunalpolitische Kraft im Rhein-Neckar-Kreis im kommenden Jahr unser 40-jähriges Bestehen als Kreisverband feiern, können wir zu Recht stolz darauf sein, dass langjährige Bürgerbeteiligung ohne Parteibuch bei den Freien Wählern ein landesweites Erfolgskonzept ist.“ Dies betonte die Kreisvorsitzende und Nußlocher Gemeinderätin Dorle Terboven bei der Jahreshauptversammlung in Hockenheim, bringt die FWV in einer Pressemitteilung zum Ausdruck.

Dass die Freien Wähler am Pulsschlag der Bürgerinnen und Bürger sind, zeigte nicht zuletzt der Gastvortrag von Bernd Kappenstein, dem früheren Schwetzinger Oberbürgermeister und Beauftragten für Energie und Wirtschaftsförderung der Metropolregion Rhein Neckar, mit seinen Ausführungen zur Energiepolitik des siebtgrößten Ballungsraumes in Deutschland. In den kommenden Jahren wird es unsere Aufgabe sein, so auch die einhellige Meinung der Freien Wähler, Anreize und Überzeugungsarbeit für eine Modernisierung der rund 880000 Privathäuser, die seit 1949 bis 1979 in der Region erstellt wurden, zu schaffen.

Schwerpunkte der Kreistagsarbeit
Der stellvertretende Landes- und Fraktionsvorsitzende Jürgen Schmitt stellte in seinem Jahresbericht die Schwerpunkte der Kreistagsarbeit vor. Dabei betonte er, dass mit dem Antrag der Freien Wähler, ein Konzept für eine Zusammenarbeit des Landkreises mit der Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg zu erarbeiten, ein weiterer Grundstein für einen Ausbau einer stärkeren Energieeffizienz im Rhein-Neckar-Kreis gelegt sei. Bei der Bildungspolitik sprechen sich die Freien Wähler für eine bürgernahe Lösung aus. „Wir wollen dabei weniger Steuergelder in teure Beratungsunternehmen stecken“, so Schmitt, „sondern vielmehr den hausinternen Sachverstand in die Erstellung eines Schulentwicklungsplans eingebracht wissen“.
Bei den Wahlen wurden neben den stellvertretenden Vorsitzenden Matthias Steffan (Altlußheim) und Sabine Reissig (Epfenbach), der Wilhelmsfelder Vorsitzende Horst Lenz neu als Schatzmeister gewählt. Mit großer Zustimmung wurden die Dossenheimer Fraktionsvorsitzende Cornelia Wesch und der Hockenheimer Unternehmer Jochen Vetter in den Beirat entsandt. mst

Zeitungsartikel als PDF Download