Jahreshauptversammlung

Hauptversammlung 2011 der Freien Wählervereinigung Hockenheim

Dieser Tage wurde die Hauptversammlung der Freien Wählervereinigung Hockenheim durchgeführt. Der 1. Vorsitzende Klaus Zizmann  konnte eine stattliche Anzahl Mitglieder begrüßen und wertete dies für den guten Zusammenhalt im Verein.
Gabi Horn, die Fraktionssprecherin berichtete zunächst über die Arbeit der Fraktion im Gemeinderat. So beschäftigte sich der Gemeinderat mit dem Problem des Vandalismus in der Stadt und es kam wegen der unterschiedlichen Auffassung zum weiteren Vorgehen (externer Ordnungsdienst oder Einstellung von zwei Sozialpädagogen) zu einer Patt-Situation im Gemeinderat. Ein wichtiger und lang diskutierter Punkt war die Lage der Hockenheim-Ring GmbH. Hier beklagte die Fraktionsvorsitzende die mangelnde Unterstützung durch das Land, die bei anderen Rennstrecken ganz anders aussieht. Und diese Unterstützung der eigenen Rennstrecken würde indirekt durch den Länderausgleich auch noch vom Land BW bezahlt. Ausführlich wurde die Lage der Hockenheimring GmbH dargestellt und auf die Bürgerversammlung im April hingewiesen. In diesem Zusammenhang wurde auch das Lärmproblem, nicht nur durch den Hockenheimring angesprochen. Weitere Themen waren die neu hergerichtete Mensa, der Umbau der Kindergärten zu U3-Gruppen und die Verlegung des Grundbuchamtes, die allerdings sehr bedauert wurde. So haben sich die Freien Wähler wenigstens für eine Grundbucheinsichtsstelle ausgesprochen.  Auch über Stadtmarketing und Investorenwettbewerb für ein Wohn- und Dienstleistungszentrum am Messplatz wurde berichtet. Weitere Anliegen der Freien Wähler waren die Einrichtung einer Hundewiese und das weitere Vorgehen wegen der Errichtung eines Verkehrskreisels am Med-Center. Gabi Horn beendete ihren Bericht mit dem Hinweis auf den Frauenstammtisch, der sich in regelmäßigen Abständen trifft.
Klaus Zizmann berichtete über die Geschehnisse im Gesamtverein. In erster Linie war hier das Dampfnudelfest der Freien Wähler auf dem Gelände der Familie Großhans zu erwähnen.
Es war wieder eine großartige, regional viel beachtete Aktion mit einem großartigen Erfolg.
Über 50 Helfer hatten unermüdlich den ganzen Tag ohne Ablösung für diesen Erfolg gearbeitet und er wertete dies als einen Beweis für den guten Zusammenhalt im Verein. Als Dank dafür wurde ein Helferfest durchgeführt. Er berichtete weiter über den Hockenheimer Mai, die neue Webseite des Vereins, die Teilnahme am Kinderferienprogramm. Auch ein Bericht über die letztjährige Veranstaltung über „Stuttgart 21“, die die Freien Wähler in der Zehntscheuer abgehalten hatten, wurde abgegeben. Das Winterfest und der Elchverkauf wurden ebenfalls angesprochen. Der erfreuliche Bericht der Kassiererin wurde zustimmend zur Kenntnis genommen und die Kassenprüfer attestierten eine einwandfreie Kassenführung, worauf die Kassiererin und der gesamte Vorstand entlastet wurden. Die durchzuführenden Wahlen bestätigten den 2. Vorsitzenden, Jochen Vetter, im Amt. Auch der Schriftführer, Jochen Bückendorf,   wurde wiedergewählt.  Neu im Vorstand ist Matthias Mayer, der die Homepage des Vereins verwaltet. Er wurde als Beisitzer gewählt. Nach der Besprechung von zwei Satzungsänderungen und der Aussicht auf kommende Veranstaltungen konnte der 1. Vorsitzende die harmonische Veranstaltung beschließen.