Jahreshauptversammlung 2019

Jahreshauptversammlung der Freien Wählervereinigung Hockenheim

Am Freitag, den 14. Juni 2019 begrüßte im Stadthallen-Restaurant „Rondeau“ der Vorsitzende der Freien Wählervereinigung Hockenheim und Gemeinderat Jochen Vetter die in großer Zahl erschienenen Mitglieder zur Jahreshauptversammlung.

Es folgte sodann der Bericht der Fraktionsvorsitzenden Gabi Horn über das zurückliegende Jahr. So wurde insbesondere das erfreuliche Ergebnis der diesjährigen Gemeinderats- und Kreistagswahl gelobt, sowie den dieses Jahr nicht mehr zur Wahl angetretenen Gemeinderäten Stefan Weber und Klaus Zizmann für ihre tatkräftige Arbeit gedankt.

Darüber hinaus wurden auch Themen wie die anstehende Oberbürgermeister-Wahl, die Problematik der Erhaltung des Stadtwaldes und der Bau des neuen Altenpflegezentrums erörtert.

Anschließend resümierte der Vorsitzende Jochen Vetter über die Veranstaltungen in 2018 und des ersten Halbjahres 2019. Hierbei wurde ebenfalls nicht an Lob für die Mitwirkung der Mitglieder für die diesjährigen Gemeinderatswahlen gespart. Hervorgestochen hat in regelmäßiger Tradition das obligatorische Dampfnudelfest, welches dank bestem Wetter und tüchtigen Helfern wieder ein voller Erfolg war.

Als nächstes stand der Bericht des Kassiers Uwe Kleinert an, der trotz der Ausgaben für den Wahlkampf erfreulicherweise eine positive Gesamtbilanz ziehen konnte. Ursula Großhans hat in ihrem Amt als Kassenprüferin nach Prüfung mit Brigitte Butz keine Beanstandungen geäußert und eine sachgemäße und ordentliche Kassenführung bestätigt. Im Anschluss wurde der Antrag auf Entlastung des Kassiers und des gesamten Vorstandes einstimmig angenommen.

Schließlich kam es zu den Neuwahlen, Zu wählen waren der Wahlleiter, ein 2. Vorsitzenden, ein Schriftführer und eine Beisitzer. Die Wahlen erfolgten per Handzeichen, sodass die neu zu besetzenden Ämter zügig gewählt werden konnten. So wurde zum Wahlleiter Jochen Bückendorf bestimmt.
Friedrich Fluch fand einstimmige Bestätigung in seiner Wiederwahl zum 2. Vorsitzenden, Severin Geier wurde einstimmig zum Schriftführer gewählt und letztlich wurden Stefan Weber als auch Walter Großhans jeweils einstimmig als neue Beisitzer gewählt. Stefan Weber rückt nun für die frisch in den Gemeinderat gewählte Diana Rizzo nach und Walter Großhans für Britta Klausch,  die ihren Beisitzer-Posten zur Verfügung gestellt hatte.

Mit der Begrüßung der neuen Mitglieder und der Bekanntgabe der aktuellen gestiegenen Mitgliederzahl, sowie einer Vorausschau auf kommende Veranstaltungen schloss der Vorsitzende Jochen Vetter die Jahreshauptversammlung und sorgte für einen harmonischen Ausklang.

Die Freie Wählervereinigung Hockenheim gibt keine Wahlempfehlung zur Oberbürgermeisterwahl!
Nach langer Diskussion und Abstimmung in einer extra deswegen anberaumten Vorstandssitzung vor der Jahreshauptversammlung war man sich einig, dass die Hockenheimer Freien Wähler explizit keine Kandidaten-Empfehlung aussprechen möchten, da sie der Meinung sind, dass allein die Hockenheimer Bürgerinnen und Bürger eine eigene Entscheidung und Wahl ohne politische Beeinflussung durch eine Partei bzw. eine Vereinigung treffen sollten.
Es obliegt nach Erachten der Freien Wähler alleinig den fünf Bewerbern, sich durch ihre öffentliche Vorstellung, entsprechende Äusserungen, sowohl im persönlichen Dialog wie auch online in den Sozialen Medien und Themenschwerpunkte die sie bearbeiten wollen, sich bei den Hockenheimern in ein positives Licht zu rücken und um Stimmen zu werben. Die Freien Wähler können nachvollziehen, dass die Auswahl des richtigen OB-Kandidaten schwer fällt, freuen sich aber gleichzeitig, dass somit den Hockenheimer Bürgerinnen und Bürgern eine echte Wahl aus mehreren Bewerbern ermöglicht wird.
Allen Bewerbern wünscht die FWV viel Erfolg und freut sich auf die künftige Zusammenarbeit.
jv