Dampfnudelfest der Freien Wähler Hockenheim

Viele Besucher sorgten für regen Betrieb und ausverkaufte Dampfnudeln bei den Gelbhemden

Der Wettergott muss ein FWVler sein. Diese Erfahrung machten die Freien Wähler Hockenheim abermals mit ihrem Dampfnudelfest auf dem Bauernhof der Familie Großhans an der B36, bei herrlichem Spätsommerwetter.
Die Freunde des kross gebackenen Teigkloßes strömten hinaus Richtung Mörsch. Tausende Dampfnudeln mit Kartoffelsuppe bzw. Vanillesoße wurden verzehrt. Um die Dampfnudelbräter am Laufen zu halten, geht eigens ein Stromaggregat in Betrieb, damit das Netz die Belastung aushält.
Trotzdem braucht die FWV gut 50 eigene Kräfte, um alle Aufgaben des Festes bewältigen zu können. Die Vorbereitungen beginnen bereits freitags, wenn die Großhans-Halle geschmückt wird.
Die Mannschaft der Freien Wähler übernahm nicht nur die Ausgabe des Traditionsgerichtes, sondern auch von Hausmacher Wurst und Kaffee und Kuchen.
Auch an die kleinen Besucher wurde wie immer gedacht. Kinderkarusell und Hüpfburg waren bei den Kleinen der große Renner. Außerdem sind die Pferde immer eine zusätzliche Attraktion für die Besucher.
Für die musikalische Unterhaltung der Gäste sorgte wie all die Jahre auch Matteo di Maggio und als Überraschungsgast sorgte der Hockenheimer Countrysänger „The Pitcher Boy“ für Stimmung beim Dampfnudelfest.
In ihren gelben Poloshirts zeigten sich die FWVler einmal mehr als gute Gastgeber, die am Montag auch beim Abbau und Aufräumen nochmals kräftig anpackten. Der Landwirtschaftsbetrieb muss ja weitergehen.
Die Freien Wähler Hockenheim bedanken sich bei ihren Gästen und freuen sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. ci